BIOZEM WASSER-STOPP

löst das Problem Wandfeuchte

SYSTEMEIGENSCHAFT & WIRKUNG

2-komponentiges, mineralisches, hydraulisch abbindendes Dünnbeschichtungssystem, das aus einem Voranstrich WS1 (dunkelgrau) und einem Schlussanstrich WS2 (hellgrau) besteht.

  • biozem-check-icon Umweltfreundlich, lösemittelfrei, schadstoffarm
  • biozem-check-icon Druckwasserdicht bei gleichzeitiger Wasserdampfoffenheit
  • biozem-check-icon Höhe Säure- und Laugenbeständigkeit
  • biozem-check-icon Verarbeitung auf feuchten tragfähigen mineralischen Untergründen
  • biozem-check-icon pH Wert 12 = Korrosionsschutz
  • biozem-check-icon Nassdichte: 1,8 kg je Liter
ANWENDUNGSBEREICH

Anwendbar auf allen feuchten und trockenen mineralischen Untergründen, wie Klinker, Beton, Naturstein, Fliesen – selbst auf Glas und Stahl (Korrosionsschutz). Bei Wandfeuchte ist ein Anstrichgang mit WS2 (hellgrau) ausreichend. Bei drückendem Wasser ist es notwendig, beide Anstriche (WS1 und WS2) einzusetzen.

SCHUTZ VOR FEUCHTIGKEIT

Nutzen Sie biozem Wasser-Stopp, weil es...

01.

... bei gleichzeitig hoher Dampfdiffusionsfähigkeit, schon ab 1 mm Schichtstärke wasserundurchlässig ist.

02.

... von innen (Negativseite) oder von außen auf die durchfeuchtete Wand aufgebracht werden kann.

03.

... eine umweltgerechte Langzeitsicherung gegen Durchfeuchtung und drückendes Wasser ist.

04.

... auf allen mineralischen Untergründen wie Beton, Klinker, Naturstein und Fliesen, selbst auf Stahl, gegen Korrosion verarbeitet werden kann.

    

 

WASSER-STOPP

Mineralisches Beschichtungssystem zur Bauwerksabdichtung

PRODUKTEIGENSCHAFTEN UND WIRKUNG

biozem Wasser-Stopp...

icon-green-painting

... ist ein Beschichtungssystem, das aus einem Voranstrich WS1 dunkelgrau und dem Schlussanstrich WS2 hellgrau besteht.

icon-green-painting

... ist besonders umweltfreundlich, weil schadstoffarm und ohne Lösemittel.

icon-green-painting

... holt sich im Zuge der Aushärtung die Feuchtigkeit aus der Wand. Die Oberfläche wird sichtbar trocken. Der Nährboden für Pilzwachstum und der damit verbundene Modergeruch wird durch ein alkalisches Langzeitdepot (pH Wert 12) unterbunden.

icon-green-painting

... hat eine hohe Säuren- und Laugenbeständigkeit und verhindert auf der neuen Oberfläche unansehnliche Calciumausbildungen und Salpeterausblühungen.

icon-green-painting

... entsteht durch die Kombination von ausgesuchten, natürlichen Mineralien plus einer hochwertigen Flüssigkomponente.

icon-green-painting

... kann auf allen feuchten und nassen mineralischen Untergründen verarbeitet werden.

icon-green-painting

... bewirkt, dass die Feuchtigkeit in der Wand über den erdberührten Bereich (Kellersockel) aus dem Mauerwerk heraustritt oder über die dampfdiffusionsfähige Oberfläche im gasförmigen Zustand schadensfrei abdunsten kann.

icon-green-painting

... gewährleistet eine homogene neue Oberfläche durch molekulare Verbindung (kein Verkleben) mit dem alten mineralischen Untergrund (hohe Anhangskraft).

UNSERE LÖSUNGEN

Entdecken Sie auch unsere weiteren Problemlöser

footer-image-top